Reaktion zur Stadtrats-Berichterstattung über das "Luxus"-Feuerwehrauto

Veröffentlicht am 13.06.2017 in Ratsfraktion

In der Stadtrats-Berichterstattung über das "Luxus"-Feuerwehrauto (Anzeiger vom Samstag) ist eine bedauerliche Verwechslung passiert: Rupert Bruckmeier (SPD) machte darauf aufmerksam, dass ein Beitrag seines Bruders Thomas Bruckmeier (CSU) als die Seinige veröffentlicht wurde – dabei sind die Brüder in dieser Sache nicht einer Meinung. Rupert Bruckmeier hält dazu unter anderem Folgendes fest: "Ich musste mich über die seltsamen Fragen und die Art der Diskussion wundern, da es ja extra einen Informationstermin gab. Die hierbei angesprochene Frontscheibenheizung halte ich zur Arbeitssicherheit für notwendig, zumal die Kameraden der Wehr bei Wind und Wetter, Nacht und Nebel mit diesem Fahrzeug ausrücken und ein Fahrzeug, dessen Frontscheibe beschlägt, die ganze Mannschaft gefährdet! Auch ist es für mich nicht nachvollziehbar, die Motorisierung geringer als ausgeschrieben zu fordern, wenn man objektiv die Anforderungen wie Beladung, Zugmaschine für einen Anhänger und Einsatz im Falle der Alarmierung sieht. Weiter äußerte ich, dass es mir lieber ist, mich mit einer zweckorientierten Ausstattung zu beschäftigen und nicht erst im Nachhinein über weitere Kosten (...) nachzuverhandeln."
− red

 
 

Sonnenblumenaktion 2019

Gewinner der Sonnenblumensamen Aktion der SPD Neuötting-Alzgern ist Familie Grassl aus Neuötting. Mit einer Höhe von über 3,50 Metern.  Bürgermeister Peter Haugeneder überreichte Familie Grassl einen Einkaufsgutschein. Für die Pflege der Sonnenblume waren beide im Einsatz und sicherten diese gegen Wind und Wetter. Gratulation an die Sieger. Jetzt erfreuen sich die Vögel an den Sonnenblumenkernen.